Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 2. Juni 2018

Das Pups Tabu

Inhalt: 
Wer spricht schon gerne über Verdauungsprobleme? Wohl kaum jemand. Und schon gar nicht, wenn man selbst darunter leidet. Jan Rein bricht dieses Tabu und beschreibt seine unangenehmen Erfahrungen mit heftigen Blähungen und wie er sie schlussendlich loswurde. Dabei nimmt er kein Blatt vor den Mund, nennt die Dinge beim Namen und bleibt dabei bei einem lockeren und aufheiternden Stil. Das Buch gliedert sich in vier Teile. Im ersten Teil geht es um die besagte eigene Geschichte des Autors. Von Verstopfungen auf Reisen, Blähungen, laufenden Trompeten hin zur Magerquark-Lovestory, Probleme mit Untergewicht bis hin zur Besserung der Problematik. Im zweiten Teil dreht sich alles um das kleine 1x1 der Verdauung. Durch das Studium der Ökotrophologie und ausgiebiger Recherche ist Jan Rein in der Lage, komplizierte Vorgänge der menschlichen Verdauung einfach und leicht verständlich zu erklären, ohne dabei ins Reich der Mythen und Märchen abzuschweifen. Das dritte Kapitel liefert tonnenweise Tipps zur Optimierung der eignen Verdauung. Von kostenfreien und günstigen Maßnahmen, die Berge versetzen können, hin zu komplizierten und teuren Mitteln und Möglichkeiten, die unter Umständen sogar schaden können - hier wird alles behandelt, was relevant ist. Die Ratschläge sind leicht umzusetzen, realitätsnah und das Wichtigste: Sie wirken. Der letzte Teil befasst sich damit, wie es nun weitergeht. Was soll man tun, damit man nach anfänglichen Verbesserungen nicht wieder in die Pupswolke abtaucht? Das Leben ist viel zu kurz, um ständig Angst vor dem nächsten Furz zu haben.

Rezi:
Das Buch hat mich postiv überrascht. Es ist wirklich sehr interessant und informativ.
Jede Seite macht Spaß und ist trotzdem sehr lehrreich, super erklärt! Ich habe schon ein paar Rezepte aus diesem Buch nachgekocht und kann berichten, dass sie einfach zu kochen sind.

Für mich sehr hilfreich. Danke