Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 2. Juni 2018

Das Pups Tabu

Inhalt: 
Wer spricht schon gerne über Verdauungsprobleme? Wohl kaum jemand. Und schon gar nicht, wenn man selbst darunter leidet. Jan Rein bricht dieses Tabu und beschreibt seine unangenehmen Erfahrungen mit heftigen Blähungen und wie er sie schlussendlich loswurde. Dabei nimmt er kein Blatt vor den Mund, nennt die Dinge beim Namen und bleibt dabei bei einem lockeren und aufheiternden Stil. Das Buch gliedert sich in vier Teile. Im ersten Teil geht es um die besagte eigene Geschichte des Autors. Von Verstopfungen auf Reisen, Blähungen, laufenden Trompeten hin zur Magerquark-Lovestory, Probleme mit Untergewicht bis hin zur Besserung der Problematik. Im zweiten Teil dreht sich alles um das kleine 1x1 der Verdauung. Durch das Studium der Ökotrophologie und ausgiebiger Recherche ist Jan Rein in der Lage, komplizierte Vorgänge der menschlichen Verdauung einfach und leicht verständlich zu erklären, ohne dabei ins Reich der Mythen und Märchen abzuschweifen. Das dritte Kapitel liefert tonnenweise Tipps zur Optimierung der eignen Verdauung. Von kostenfreien und günstigen Maßnahmen, die Berge versetzen können, hin zu komplizierten und teuren Mitteln und Möglichkeiten, die unter Umständen sogar schaden können - hier wird alles behandelt, was relevant ist. Die Ratschläge sind leicht umzusetzen, realitätsnah und das Wichtigste: Sie wirken. Der letzte Teil befasst sich damit, wie es nun weitergeht. Was soll man tun, damit man nach anfänglichen Verbesserungen nicht wieder in die Pupswolke abtaucht? Das Leben ist viel zu kurz, um ständig Angst vor dem nächsten Furz zu haben.

Rezi:
Das Buch hat mich postiv überrascht. Es ist wirklich sehr interessant und informativ.
Jede Seite macht Spaß und ist trotzdem sehr lehrreich, super erklärt! Ich habe schon ein paar Rezepte aus diesem Buch nachgekocht und kann berichten, dass sie einfach zu kochen sind.

Für mich sehr hilfreich. Danke


Sind Sie betrunken?: Verrückte Tests für alle Lebenslagen

Inhalt:
Wir alle stellen uns jeden Tag unzählige Fragen. Das geht doch mit dem ersten Weckerklingeln schon los: Soll ich aufstehen oder drehe ich mich noch mal um? Kann ich weiterhin Toast mit Nutella frühstücken oder ist die Zeit reif für Vollkornmüsli? Heute wieder ins Büro oder lieber das tun, was ich wirklich will? Wobei: Was will ich überhaupt? Katze oder Hund? Facebook-Account oder gleich zu Twitter? Einen neuen Partner oder doch bei der Trantüte bleiben, mit der ich schon ewig zusammen bin? Gar nicht so einfach, im Chaos unseres Alltags einen kühlen Kopf zu bewahren. Da kommen diese verrückten Selbsttests gerade recht! Mit ausgeklügelten Fragebögen und raffinierten Checklisten können Sie nun endlich all die dringlichen Fragen Ihres Lebens beantworten. Sogar die, die Sie gar nicht gestellt haben!

 Rezi:
Es ist ein sehr lustiges, unterhaltsames Buch. Ich hab es ungern aus der Hand gelegt und hatte es auch sehr schnell durchgelesen ! Sehr empfehlenswert. Das Buch ist wirklich toll und bekommt daher von mir eine absolute Kaufempfehlung. 

Mittwoch, 28. März 2018

Sorry für die Blogpause

Puh das war ja mal ne laaaannngeeeeeeee Zeit. Mache gerade mein Abi und habe deshalb sehr viel um die Ohren. Werde jetzt in Zukunft mehr Bücher rezensieren und meine Blog-Serie vervollständigen✨😇🐥

Sorry fürs inaktiv sein ,
And who am I? That's one secret I'll never tell You know you love me XO XO Gossip Girl

😂😂😂

Uuu jetzt kommen „old school” Erinnerungen hoch 😍 gossip girl war echt ne gutee Serie aber das Ende war n bissi zu kurz gefasst 😕

Tja also,
XOXO ATHOUSANDPAGES❤️❤️

Samstag, 30. September 2017

Blog - Serie : Facts about...

© Celia Ridley Photography / Quelle: dtv

Colleen Hoover


Geboren: 11. Dezember 1979 (Alter 37)

Eltern: Eddie Fennell, Vannoy Fite

Auszeichnungen: Goodreads Choice Awards Best Romance





Interview


Im November erscheint Ihr Roman „Weil ich Layken liebe“ in Deutschland. In den USA hat er bereits eine unglaubliche Erfolgsgeschichte hinter sich: Sie haben ihn selbst als E-Book veröffentlicht und sind damit prompt auf der New-York-Times-Bestellerliste gelandet! Haben Sie mit einem derartigen Erfolg gerechnet?

Überhaupt nicht! Ich habe das Buch als Geschenk für meine Mom geschrieben und im Leben nicht damit gerechnet, dass mehr daraus werden würde. Es auf die New-York-Times-Bestsellerliste zu schaffen war eine wunderbare, aber völlig unerwartete Überraschung.

›Weil ich Layken liebe‹ ist Ihr erstes Buch. Was haben sie davor gemacht und wie sind Sie zum Schreiben gekommen?

Bevor ich zu schreiben begonnen habe, habe ich einige Jahre als Sozialarbeiterin und für WIC gearbeitet. Vor zwei Jahren spielte mein Sohn in einem Theaterstück mit und ich musste ihn für drei Stunden am Tag zur Probe fahren. Also hatte ich eine Menge Zeit übrig und beschloss, sie zum Schreiben zu nutzen. Ich wollte schon immer schreiben, habe aber bis jetzt nie die Zeit dafür gefunden.

Ihr Roman ist in erster Linie eine Liebesgeschichte zwischen der 18-jährigen Layken und dem 21-jährigen Will. Sie verlieben sich mit einem großen Knall und fühlen sofort, dass sie füreinander bestimmt sind. Glauben Sie an die eine große Liebe?

Dienstag, 8. August 2017

„VOGUE - Das Malbuch Vol. 2“ von Iain R. Webb


Meine Bewertung:🌟🌟🌟🌟🌟

Zum Autor:

Iain R. Webb ist preisgekrönter Autor und Professor für Design an der Kingston University London. Zuvor war er als Moderedakteur für verschiedene Zeitungen und Magazine tätig, darunter der Evening Standard, The Times und Elle, und schrieb Beiträge für The New York Times und VOGUE. Er verfasste Bücher über Mode sowie Modegeschichte und arbeitete als Kurator an diversen Projekten und Ausstellungen mit. Er lebt in Bath, Großbritannien, und betreibt den Blog HOPE AND GLITTER.

Inhalt:

Nach dem spektakulären Erfolg des ersten Vogue-Malbuchs dreht sich im Nachfolgeband des preisgekrönten Fashion-Experten Iain Webb alles um die fröhlich-verspielten Designs der Sechziger. Die beschwingte Dekade des Flower Power wird bis heute als inspirierende Zeit gefeiert – in der Kunst, in der Musik und nicht zuletzt in der Mode. Luftige Sommerkleider mit Ethno-Mustern, knappe Miniröcke, knallige Op-Art-Drucke und überdimensionale Sonnenbrillen spiegeln die ausgelassene Stimmung dieser Jahre wider. Handgezeichnet nach ikonischen Modefotos aus der britischen Vogue der 60er und begleitet von charmanten Stiltipps von damals, laden die Illustrationen dazu ein, selbst zum Stift zu greifen, in die zauberhafte Modewelt der Sixties einzutauchen und die eigene Kreativität in wilden Farbkombinationen und poppigen Mustern auszuleben.

„Ist Fat Bob schon tot?“ von Stephen Dobyns

                                    Meine Bewertung: 🌟🌟🌟🌟🌟


Zum Autor:

Stephen Dobyns ist vielfach preisgekrönter Poet und Thrillerautor. Er lebt in Westerly, Rhode Island. Bekannt wurde er mit seinem Psychothriller "Die Kirche der toten Mädchen". Zuletzt erschien bei C. Bertelsmann "Das Fest der Schlangen".

Inhalt:

Connor Raposo wird zufällig Zeuge eines grässlichen Unfalls: Ein Motorradfahrer ist gegen einen Laster geprallt, die Identifizierung gestaltet sich schwierig. Ist der Tote tatsächlich Robert »Fat Bob« Rossi? Und war es tatsächlich ein tragischer Unfall? Kurz darauf überschlagen sich die Ereignisse, Morde geschehen, Leute verschwinden, die Polizei tritt auf den Plan – und mittendrin Connor, der von einer aberwitzigen Situation in die nächste stolpert, bis ihm dämmert, dass man auch hinter ihm her ist. Mit umwerfender Situationskomik und lakonischen Dialogen jagt Stephen Dobyns seine Helden durch eine höchst raffinierte Krimigeschichte, die in einem so furiosen wie unerwarteten Showdown mündet. Ein Lesevergnügen für alle Freunde des schrägen Humors.

Montag, 7. August 2017

„Geborene Freaks“ von Andrew Kaufman


Meine Bewertung: 🌟🌟🌟🌟⭐ (4/5)

Zum Autor:

Andrew Kaufman ist Autor, Filmemacher und Radioproduzent. Mit seinem ersten Roman »Alle meine Freunde sind Superhelden« gelang ihm ein internationaler Überraschungserfolg. Zuletzt erschien bei btb »Geborene Freaks«. Kaufman lebt mit seiner Familie in Toronto.

Inhalt:

Die Freaks waren immer schon ein bisschen merkwürdig, aber niemand ahnt, dass sie von ihrer eigenen Großmutter verflucht wurden. Eigentlich hatte Oma nur vorgehabt, jedem ihrer Enkelkinder bei der Geburt eine spezielle Gabe mit auf den Weg zu geben. Diese »Geschenke« ihrer Großmutter stellen sich jedoch bald als Flüche heraus, die das Leben der jungen Freaks ruinieren. Als Großmutter im Sterben liegt, hat sie einen letzten Wunsch: Ihre Enkelin Angie soll ihr helfen, alle Geschwister in ihrem Krankenhauszimmer zu versammeln, um das Geheimnis um die gutgemeinten Flüche zu lüften ..

„The Brain: Die Geschichte von dir“ von David Eagleman

Meine Bewertung: ★★★★☆(4/5)

Zum Autor:
David Eagleman, geboren 1971, wurde in Neurowissenschaften promoviert und war Schüler des legendären Biologen Francis Crick. Er ist einer der angesehensten und bekanntesten Hirnforscher der Welt. Eagleman forscht und lehrt über das Unbewusste und die menschliche Wahrnehmung an der Stanford University. Mit »Fast im Jenseits«, einer Sammlung von kurzen Geschichten über das Leben nach dem Tod, gelang ihm ein in 20 Sprachen übersetzter Weltbestseller. Zuletzt ist bei Pantheon von ihm erschienen »Inkognito. Die geheimen Eigenleben unseres Gehirns« (2013).[1]

Inhalt:
Die Hirnforschung macht rasante Fortschritte, aber nur selten treten wir einen Schritt zurück und fragen uns, was es heißt, ein Lebewesen und Mensch zu sein. Das sonderbare Rechengewebe in unserem Schädel ist der Apparat, mit dem wir uns in der Welt orientieren, Entscheidungen treffen und Vorstellungen entwickeln. Seine unendlich vielen Zellen bringen unser Bewusstsein und unsere Träume hervor. In diesem Buch baut Bestsellerautor David Eagleman eine Brücke zwischen der Hirnforschung und uns, den Besitzern eines Gehirns. Er hilft uns, uns selbst zu verstehen.

Montag, 12. Juni 2017

Eiszeit von Shelly Kaldunski

~ 50 Rezepte für Eiscreme, Frozen Yogurts, Sorbets und 

Toppings ~

Meine Bewertung: 🌟🌟🌟🌟🌟

Zum Autor:
Shelly Kaldunski ist freie Foodstylistin und bildet in North Carolina Köche aus. Zudem arbeitete sie in einigen von San Francisco's namhaften Restaurants als Konditorin, war Food-Redakteurin bei Martha Stewart Living und wirkte an einem Backbuch von Martha Stewart mit.

Zum Inhalt:
Eis liebt einfach jeder - am besten selbst gemacht. Die Eiszeit zeigt, wie man ganz einfach tolle Eiskreationen zaubern kann, mit wenigen Zutaten und geringem Aufwand. Nach einer kurzen Einführung in das Einmaleins des Eismachens geht es auch gleich los:

Wie bastel ich mir einen Zombie von Frank Swain


~ Schaurig-schöne Geschichten aus der Wissenschaft ~

                                                          Meine Bewertung:🌟🌟🌟🌟🌟 (5/5)



Zum Autor:
Frank Swain widmet sich - unter anderem auf seinen Blogs - den seltsamen und wundervollen Bereichen der Wissenschaft. Als Wissenschaftsredakteur beschäftigt er sich damit, wie unsere Innovationen, die Zukunft und nicht zuletzt auch uns selbst formen. Er schreibt unter anderem für New Scientist, Arc, Slate, Stylist, Wired, The Guardian, Eureka. Frank Swain lebt in London, dies ist sein erstes Buch.

Zum Inhalt:
In diesem Buch wird es nicht um den Zombie aus Filmen gehen. Es wird um den Zombie gehen, der es in unsere reale Welt geschafft hat. Anfangs bekommt man einen Zombie-Überblick: Wie/Wo sie sind und viele wahre Begebenheiten. Es folgen Geheimgesellschaften und Unsterblichkeitstechnologien. Gibt es für uns die Möglichkeit zu sterben und zurückzukehren?

Freitag, 26. Mai 2017

„Rubbel die Katz oder wie man Wasser biegt: Die wunderbare Welt der Alltagsphysik“ von Aeneas Rooch

„Die Regeln unseres Universums spannend und witzig

 erklärt – Physik mal anders“


Zum Autor:  Aeneas Rooch studierte Mathematik und Physik und promovierte an der Ruhr-Universität Bochum im Fachgebiet Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik. Neben seiner Forschung hat er Mathematikkurse für Ingenieure betreut und Praxisprojekte für Studienanfänger konzipiert. Er entwickelt Lösungen für die IT-Branche und arbeitet als Wissenschaftsjournalist.


Inhalt:
Dieses Buch hat mich sehr positiv überrascht. Es beinhaltet 29 Alltagsphänomene, welche strukturiert dargestellt sind. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen.